Suche
Suche Menü

BAföG- & Sozialberatung

Die BAföG- und Sozialberatung steht allen Studierenden der Hochschule Bremen kostenlos zur Verfügung. In unseren Büros am Neustadtswall, an der Werderstraße und im ZIMT kannst Du dich umfänglich zu BAföG-Fragen, Studienfinanzierung und Studiengebühren beraten lassen. Mittwochs am Neustadtswall darüber hinaus auch zu Studienplatzfragen sowie zu Miet- und Wohnungsangelegenheiten. Natürlich hast Du auch die Möglichkeit, uns vorab eine Mail zu schicken (bafoeg-beratung[at]hs-bremen.de). Am besten ist es jedoch, wenn Du mit allen relevanten Unterlagen (je nach Fall Anträge, Bescheide, Mietverträge, Kündigungsschreiben etc.) einfach vorbeikommst. Alle Anfragen und Gespräche werden streng vertraulich behandelt. Die BAföG- und Sozialberatung ist Teil des AStAs und damit vollkommen unabhängig vom Studentenwerk.

Hier findest du erste Infos und weiterführende Links zu folgenden Themen:


Aktuelles & geänderte Öffnungszeiten

Die Beratung am Neustadtswall ist an folgenden Daten geschlossen:

Montag u. Dienstag, 26. + 27. September 2016

Montag, 3. Oktober bis einschließlich Donnertag, 6. Oktober; Freitag, 7. Oktober 2016 geöffnet.


Das  Team der BAföG- und Sozialberatung ist zu folgenden Zeiten für euch da:

Neustadtswall, Raum M06a Telefon: 0421-5905 3640 Montag
11:00 – 16:00
Dienstag-Freitag 08:30 – 12:30
Ergänzende Beratung durch den Uni-AStA, Mittwoch 11:15 – 15:45
Werderstraße, Raum C03 Telefon: 0421-5905 4144 Dienstag und Donnerstag 08:30 – 17:00
ZIMT, Raum 10 (EG)Telefon: 0421-5905 5100 Mittwoch 08:30 – 13:00


BAföG

Zum Thema BAföG haben wir eine eigene Seite erstellt: lies bitte hier weiter.


Stipendien

Insbesondere (aber nicht nur) Studierende, die besonders begabt sind oder die sich sozial oder politisch engagieren, haben die Möglichkeit ein Stipendium zu erhalten. Das Geld ist nicht zurückzuzahlen; häufig gibt es Extras wie z.B. Büchergeld.

Einen Überblick über die aus Bundesmitteln finanzierten Begabtenförderungswerke gibt es online.
Hochschulintern wird das Deutschlandstipendium vergeben.
Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere private und öffentliche Einrichtungen, die Stipendien vergeben. Informationen finden sich unter www.stiftungen.org (Stichwort Studienförderung), auf www.stipendienlotse.de sowie auf www.arbeiterkind.de.


Studienkredite

Alle Infos findest du hier.


Studienplatzfragen

Du hast den Bachelor (fast) geschafft, aber keinen Masterstudienplatz bekommen? Möglicherweise bietet ja die Beschreitung des Rechtsweges noch die Chance, eventuell doch an den begehrten Masterstudienplatz zu kommen. Hinweise, wann und was dafür zu unternehmen ist, findest du beim Verwaltungsgericht Bremen. Beachte besonders die in dem Dokument unter Punkt 2 und 5 genannten Fristen! Bei der Masterzulassung ist es schon vorgekommen, dass die Bescheide so spät verschickt wurden, dass einige Fristen abgelaufen waren. Wenn sich deine Masterbewerbung bis in den September hinzieht und du befürchtest, eine Ablehnung zu erhalten, solltest du vor dem 10. September aktiv werden und wie im Schreiben des Verwaltungsgerichts geschildert vorsorglich einen Überkapazitätsantrag stellen. Für Masterbewerbungen zum Sommersemester gilt der 10. März als Frist.
Auch der AStA der Universität Bremen hat sich mit dem Thema beschäftigt.


Vor dem 3. Prüfungsversuch?

Leider erleben wir in der Beratung immer wieder Studierende, die ein drittes Mal durch eine Modulprüfung gefallen sind. Sie müssen dann nicht nur ihr Studium hier an der Hochschule Bremen abbrechen, sondern sind auch ihr Leben lang bundesweit für dieses Studienfach gesperrt. Lass es also gar nicht erst soweit kommen! Such dir besser vor deinem dritten Versuch Hilfe, dann gibt es mehr Handlungsmöglichkeiten als hinterher. Zwar gibt es vor dem dritten Versuch eine obligatorische Beratung in den Fachbereichen, dort wird aber oft nur über die Inhalte der Prüfung gesprochen. Auf dieser Seite findest du weitere Tipps, wie du mit Prüfungssituationen umgehen kannst.


Rund ums Wohnen

Bei der Zimmersuche kann ein Blick auf die Homepage des Studentenwerks helfen. Freie WG-Zimmer von privat sind oft auf dem Schwarzen Brett bei bremen.de ausgeschrieben. Einige freie Zimmer bietet auch das Projekt Wohnen für Hilfe, welches vom AStA unterstützt wird.

Studierende haben nur in Sonderfällen einen Anspruch auf Wohngeld, eine Auflistung dieser Ausnahmen gibt es hier. In Bremen sind die Anträge beim Amt für Wohnungswesen zu stellen.

Der Verein Mieter helfen Mietern bietet gegen einen fairen Mitgliedsbeitrag fundierte Rechtsberatung und Rechtsschutz bei allen Problemen rund um Mietverhältnisse.